H2O

Noch nie habe ich gemacht, was ich morgen tun werde.

Fünf Kisten Wasser 💦 kaufen. Ich habe gerade fünf leere Kisten in mein Auto geladen, die ich in den letzten 2-3 Wochen ausgetrunken habe. Noch nie habe ich es geschafft, so viel Wasser zu trinken, wie immer empfohlen wird. Meist hatte ich nach einer Flasche keine Lust auf mehr. Jetzt aber habe ich endlich eine Sorte entdeckt, die sich richtig gut trinken lässt. Ich bin auch endlich wieder von den leichten Plastikflaschen auf die schwereren Glasflaschen umgestiegen. Es ist mehr Schlepperei, ja. Aber man hört ja so viel, wie ungesund Wasser aus den Kunststoffflaschen sein soll. Angeblich gelangt der Weichmacher aus den Flaschen ins Wasser und kann Krebs erregen.  *grusel*

Daher bin ich jetzt vernünftig und kaufe Glasflaschen. Apropos Glas…. ich habe mir schöne Gläser gekauft. Ich mag dann noch lieber trinken. Und schaut mal, was mir damit gelungen ist. Ein schönes Bläschenmuster. Hübsch. Oder?

Veröffentlicht unter Gedankensortieranlage | Kommentar hinterlassen

Melone 🍉

IMG_9253

Mein heutiger Salat. Sehr gut.👍Das ist für mich Sommer.

Veröffentlicht unter Gedankensortieranlage | Kommentar hinterlassen

Urlaubssünden ausgleichen

Nach meinem Aufenthalt auf Sylt im Regen und im sonnigen München habe ich wieder mal geplant meiner Disziplin aufs Pferd zu helfen. Urlaubszeit ist immer Schlemmerzeit. Da gibts mal ein Eis oder einen Cocktail und man gönnt sich auch den einen oder anderen eisgekühlten Schoko Riegel. Ihr kennt das ja. Heimlich still und leise schleichen sich die Kilos Gramm für Gramm wieder auf die Hüften. So eine Sauerei aber auch.

Darum habe ich am Montag mal wieder die Reißleine gezogen und bin zurück in mein intermittierendes Fasten gegangen. Und ich bin froh drum, denn es geht wieder abwärts mit dem Zeiger an der Waage.

IMG_8677

Das freut mich wirklich sehr. Höre ich doch von so vielen Frauen in meinem Alter, dass sie eisern und verbissen um jedes Gramm Abnahme kämpfen und dennoch keinen Erfolg haben. Sie schieben das dann auf die Wechseljahre und den dadurch veränderten Hormonspiegel. Kann ja auch sein. Jeder Körper reagiert anders.

Ich geniesse jedenfalls gerade die Vielfalt des Sommers. Es gibt bei mir momentan vorwiegend  frisches Gemüse und auch Obst. Fleisch hat wieder mal total Pause. Salate sind keine reinen Gemüseangelegenheiten sondern immer so ein gesunder Mix aus Obst und Gemüse. Allein schon fürs Auge. Heute  gibts bei mir mittags Salat aus Melonenwürfel, Schlangengurke, Tomaten und Schafskäse. Serviert in einer ausgehöhlten halben Melone. Muss ich unbedingt dran denken ein Foto zu machen. Ich freue mich schon drauf.

Veröffentlicht unter Bilderbuch, Schlanke Rezepte, Vorwärts | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Piiiiiep – ich lebe noch

Ich bin ein bisschen schreibfaul in der letzten Zeit. Das könnte ich mal wieder ändern.

Immerhin gibt es aktuell Themen, die mich entweder sehr beschäftigen, einigermaßen beunruhigen oder beides.

Neulich habe ich von einer Frau gehört, mit der gemeinsam ich im Frühjahr online gefastet habe, dass sie wieder dran ist. Mittlerweile schon seit 3 Wochen. Und das schürte in mir das Verlangen auch wieder einzusteigen. Es ging mir so unglaublich gut in dieser Fastenwoche. Und das möchte ich wieder spüren. Besagte Frau habe ich bei meinem Aufenthalt in München getroffen und sie wirkte noch ausgeglichener und glücklicher als normalerweise schon. In so einen Seelenzustand möchte ich mich auch bringen. Und Fasten wäre ein guter Weg dahin zu kommen. Mal sehen, wann ich beginne….

Das zweite Thema handelt von einer guten Freundin, die in dieser Woche ihr Vorhaben, sich am Magen operieren zu lassen, in die Tat umgesetzt hat. Ich weiss davon schon sehr lange und genauso lange mache ich mir Sorgen um sie und ihre Gesundheit. Aber wir sind alle erwachsen, jeder hat eigene Wünsche, Träume und Vorstellungen von sich und seinem Körper. Und so sind solche Entscheidungen eben dann auch für die eine Person passend und für die andere nicht. Das ist normal.  Genauso normal wie die Tatsache, dass ich mich um Menschen sorge, die ich sehr gerne habe. Befürworter dieser sog. Adipositaschirurgie werden sagen: „Kluge Frau. Guter Entschluss. Sehr vernünftig und wegweisend.“ Das ist jetzt schon die zweite Frau in meinem Bekannten- und Freundeskreis, die sich einer Bypass OP unterzogen hat. Die erste hat sich mittlerweile mehr als halbiert, fast schon 2/3 ihres alten Gewichts verloren. Und sie ist optisch eine völlig andere Person geworden. Wie es in ihrer Seele aussieht, das weiß ich nicht. Der Kontakt ist nicht so eng. Aber es geht ihr offensichtlich gut.

Ich gebe zu, es nagt ein gewisses Neidgefühl an mir. Auch ich habe den Wunsch schlank zu werden bzw. eines Tages schlank zu sein. Die beiden haben mich jetzt gewissermaßen abgehängt. Wir hatten uns vor Jahren bei den „Gewichts-Boebachtern“ kennen gelernt und einige Jahre gemeinsam gegen unser Übergewicht gekämpft. Es gab, gerade in der Anfangsphase, regen Austausch über die diversen Erfolge und Misserfolge. Wir haben uns ermutigt, angefeuert, mental unterstützt, gelobt und getröstet.

Dieses doch recht raumgreifende Thema zwischen meiner Freundin und mir fällt ab sofort weg. Die beiden werden jetzt verstärkt ihre Themen haben, die nicht meine Themen sind. Und sicher nie mehr sein werden. Und die Zeit wird zeigen, ob unsere Freundschaft langfristig auch ohne das Thema dick vs. schlank – Abnehmen, Ernährung usw. genügend Substanz haben wird und bestehen bleiben kann. So sehen meine Gedanken momentan aus, die mich beschäftigen.

Zwischenzeitlich, nach meinem letzten Beitrag hier im Blog, war ich eine Woche lang auf Sylt. Und da das Wetter mit max. 16°C sehr kühl und mit täglichen mehrstündigen Regenphasen sehr nass war, konnte ich meinen ersten Aufenthalt auf Sylt nicht wirklich geniessen. Ich war ehrlich gesagt echt, angenervt und enttäuscht von diesem Aufenthalt. Und das lag nicht nur am Wetter. Auch die Leute, die dort Urlaub machen oder einen zweiten Wohnsitz haben – das viel beschriebene typische Sylt Klientel- ist einfach nicht nach meinem Geschmack.  Selten habe ich so viele arrogante und rücksichtslose Menschen auf einen Fleck erlebt. Rücksichtslos habe ich sie vor allem mit ihren ausgesucht ps-starken Autos auf der Insel erlebt. So kam es mehrfach zu wirklich bedrohlichen Situationen durch waghalsige Überholmanöver. Sowas ärgert mich und es macht mich wütend, weil es einfach nur unnötig ist.

Letzte Woche war ich dann paar Tage bei sehr schönem Sommerwetter in München. Und nach der trubeligen Großstadt habe ich es genossen, eine Freundin in einem kleinen  idyllischen Dorf in Niederbayern zu besuchen.IMG_8881

Veröffentlicht unter Gedankensortieranlage | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare

Sprechende Lebensmittel

Gerade gestern ist es mir mal wieder aufgefallen. Egal ob es ein normaler Einkauf in einem beliebigen Markt ist oder ob es die Kasse an der Tankstelle ist. Überall lachen mich Sachen an und buhlen um meine Aufmerksamkeit, denen ich aber meine Aufmerksamkeit nicht schenken möchte. Und für die ich schon mal gar nicht meine Euros ausgeben möchte. Nicht mehr.

Heute lachte mich ein Brötchen an der Tankstelle an. Lecker belegt und sehr ansprechend. Es sprach zu mir: „Schau wie gut ich aussehe. Und ich schmecke auch genauso. Willst du mich nicht mitnehmen? Ach komm, gönn dir doch auch mal was. Hast doch heute außer ein bisschen Müsli noch nichts gegessen.“

All die Sachen, die ich früher immer mal wieder und leider viel zu oft mit nach Hause genommen und mir einverleibt habe, die rufen nach mir. Erst leise und dann immer lauter. Und ich komme mir irgendwie so vor, als würde ich in einer Parallel Welt leben. Gefühlte 80% der Lebensmittel in einem normalen Markt sind „nicht gut für mich“. Ich sehe mich und meine Gesundheit gefährdet. Wir werden attackiert. Aber zum Glück nur mental. Es gab noch keine tätlichen Angriffe. Wenn die Invasion der belegten Brötchen beginnt, rufe ich euch zu Hilfe. Ich hoffe, ihr rettet mich dann. Kann ich auf euch zählen?

Veröffentlicht unter Gedankensortieranlage | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Vergiftet

Ist das nicht ein schöner, reisserischer Titel? Wird er mir viele Leser bringen? Das macht man doch als Blogger so. Oder? Habe ich mir jedenfalls sagen lassen. Aber da ich hier nicht schreibe, um irgendwelche Klickzahlen zu erreichen, um viele neugierige Leser anzulocken sondern um meine Gedanken rund um meinen runden Körper und dessen Entwicklung zu dokumentieren…… brauche ich keine reisserischen Titel. Und ich benutze aber diesen hier jetzt dennoch mal gerne.

Denn genau das ist mir passiert. Ich fühle mich vergiftet. Und das kam so….Ich hatte diese Woche Geburtstag und aus diesem Grunde Gäste zu Hause eingeladen und die Kollegen in der Arbeit bewirtet. Das heisst, wie so oft auch sonst in meinem Alltag bin ich mit anderen Menschen zusammen, die anders essen als ich es neuerdings tue. Seit mittlerweile 15 Wochen bin ich in meinem Umfeld das karierte Maiglöckchen, nämlich die, die kein Fleisch mehr isst, die keinen Kuchen, Torte, Süßkram und Alkohol mehr anpackt. Mein Umfeld hat es schwer mit mir. Denn ich passe nicht mehr ins Bild. Aber ich passe dafür immer besser in meine Klamotten und in neue Kleider, die ich mir kaufe  …….**psst, ich hatte mein neues Tigerkleid an….. am Geburtstag abends….**** Ich bin, wenn man so will, nicht mehr wirklich gesellschaftsfähig. Essen ist gerade beim Feiern etwas sehr Soziales. Man tut das in Gemeinschaft und man hat oft auch Spaß dabei. Beinahe alle Leute mögen Gegrilltes und alle  essen gerne Torte und Kuchen am Geburtstag. Und am Abend dann, wenn die kleinen Kinder im Bett sind, dann kommt auch Wein und Bier auf den Tisch. So ist das in der Regel allerorten. Vielleicht sogar weltweit, zumindest da, wo sich die Menschen  sowas leisten können. Party heisst geniessen und Party hat nun mal im landläufigen Sinn auch mit Essen und Trinken zu tun.

Und hier komme ich wieder zurück zu mir. Ich hatte irgendwie den Wunsch verspürt, meinen Geburtstag so zu feiern, wie immer. Mit all den Leckereien, wie die Jahre davor auch. Meine Mama hat mir deshalb auf meinen Wunsch hin eine Erdbeertorte gebacken. Ich habe auch Kuchen gebacken und andere Leckereien zur Kaffeetafel dazu gekauft. Die Familie kam zusammen….. vier Generationen. Es war wunderschön und wir hatten viel Spaß zusammen. Ich habe alles mit gegessen. Zum ersten mal wieder seit langer Zeit.

Am Tag drauf, gestern also,  habe ich in der Firma mittags grillen lassen. Mein Sohn war so lieb und hat das übernommen. Es gab Würstchen, Steaks, Hähnchenspieße und alle möglichen Salate. Kartoffelsalat, Möhren- und Rotkohlsalat, zwei orientalisch angerichtete Bulgur-Salate und Brötchen für die Nicht-Salat-Fraktion. Sogar Händlerkollegen, die zufällig auftauchten, wurden mit durchgefüttert. Wir sind ja nicht so.

Und jetzt?  Es geht mir seitdem beschissen. Gestern am Nachmittag war ich unglaublich müde. Ich fühlte mich wie genudelt, aufgebläht, Kopfweh und schlapp ohne Ende. Dabei habe ich keinesfalls zu viel von allem gegessen. Nein, eine ganz moderate Portion. Ich habe geschwitzt und mich permanent ganz unglaublich unwohl gefühlt. Am Abend, als ich endlich Feierabend hatte, wäre ich am liebsten um 19 Uhr ins Bett gegangen.

Nicht nur körperlich ging es mir schlecht. Ich war auch gereizt, genervt, schlecht gelaunt und habe mir alle möglichen Sachen sehr zu Herzen genommen. Nachts habe ich schlecht geschlafen und hatte regelrecht Magendrücken. Ich habe mich wegen Kleinigkeiten in Gedanken verstrickt und habe alles grau und düster gesehen und mich über Peanuts geärgert. MEINE GÜTE ABER AUCH!!!!!!!!!

Noch Fragen?
Dieses Erlebnis hat mich mehr als wach gerüttelt. Ich bin kuriert. Mir ist sehr deutlich vor Augen geführt worden, was für Auswirkungen dieser sehr kurze Ausflug ins vermeintliche Schlemmerland für mich hatte.

Ich weiss jetzt (wieder) wo ich hin gehöre.

Veröffentlicht unter Gedankensortieranlage | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sommernachtstraum

Ich brauche jetzt bald schönes, warmes Wetter. Und als nächstes brauche ich eine tolle Party. Kennt jemand einen, der einen kennt?? Denn ich habe schon wieder ein neues Kleid gekauft. *kopfschüttel-wo-soll-das-noch-hinführen-mit-mir?** Dieses ist -siehe Beispielfoto- wie geschaffen für eine schöne laue Sommernacht. Da es beinahe bodenlang ist, schreit es nach Highheels. Hilfe, ich habe keine! Der V-Ausschnitt ist ein Wow-Ausschnitt. Da muss ich (zumindest zu Beginn der Party) eine Jacke drüber ziehen. Alles andere wäre fahrlässig. Also… meinetwegen kann der Sommer kommen.

IMG_7684

Veröffentlicht unter Gedankensortieranlage | 9 Kommentare