News ticker light

Sommerloch lässt grüßen. Überall bei den Zeitungen merkt man es überdeutlich. Da werden teilweise völlig sinnbefreite Beiträge verfasst und man fragt sich: „Was will der Autor uns damit sagen?“ Würde der Autor nichts schreiben, dann bekäme er kein Geld, würde seinen Job verlieren und die Zeitung käme mit einigen leeren oder halben  Seiten (für den 1/2 Preis?) in den Handel. Das wär doch auch mal lustig.

Zum Glück ist bei mir selten wirklich Flaute. Ich hätte immer was zu schreiben. Nur fehlt mir die Zeit dafür. Oder es sind so schräge Erlebnisse, dass ich sie unter Verschluss halte, damit mich die Welt nicht als durchgeknallt einstuft. Manchmal sind sie auch nicht familienkompatibel. Ich bin nicht mehr sicher, wer aus meiner Familie mein Blog hier kennt und wer nicht. Und meine Inhalte sind nicht immer für die Augen und Köpfe von jedermann geeignet. Frau hat schließlich einen Ruf zu verlieren. Den der völlig harmlosen Frau, die mit 60, wie sich das gehört, brav zu Hause sitzt, nur an ihrer Arbeit, ihrem Haushalt und der Familie interessiert ist. Und nicht daran, Männer kennen zu lernen, diese zu treffen und die haarsträubendsten oder brüllend komischsten Erlebnisse dabei zu „erleiden“.

Und dann gibts da noch die Geschenke, die das Leben mir macht. Ganz selten geschieht es, dass das Universum meinen Weg sich mit dem von ganz besonderen Menschen kreuzen lässt. Manche nennen es Zufall. Ich kann da nicht so recht dran glauben. So geschehen im Mai. Ich hatte im Juni in diesem Beitrag schon mal drüber geschrieben. Mittlerweile kennen wir uns nun schon sage-und-schreibe 16 Wochen. Und wir sind richtig gute Freunde geworden. Ich erzähle ihm so gut wie alles, was ich so erlebe. Auch die hochnotpeinlichen Sachen. Und er hat irgendwie für alles Verständnis, ermutigt mich Gas zu geben, wenn ich zögerlich bin und sagt immer: „Genieß dein Leben. Keine weiß, wie lange wir es noch haben.“ Und letztens meinte er, er habe einen ziemlich heftigen Schwindel gehabt und einen enormen Druck im Kopf und er habe zu sich selbst gemeint: „Jetzt bekomme ich einen Hirnschlag. Das ist das Ende.“ Das Ende war es noch nicht, aber ich hab drüber nach gedacht, was denn wäre, wenn es mal so weit ist? Bei ihm oder mir? Wie würden wir vom Ableben des jeweils anderen erfahren? Schließlich kennt weder seine Familie mich, noch jemand meiner Leute ihn. Sollte ich endlich – was ich schon lange vor habe – ein Testament aufsetzen? (habt ihr sowas?) Und da schreibe ich dann all die rein, die informiert werden müssen/sollen. Mit Maladeres und/oder Telefonnummer? Passwörter diverser Online Spielplätze müsste ich da auch hinein schreiben. Ne Freundin von mir hat das glaub ich schon gemacht. So ne Datei für ihre Kinder, die sich dann kümmern werden und die diversen „Baustellen“ schließen.

Bis es aber soweit ist, werde ich den Dramaturgen aus dem Schwarzwald hoffentlich noch mal live & in Farbe kennengelernt haben. Einladung an ihn ging schon raus. Und ich vertraue ihm so, dass ich ihn gleich beim ersten Date bei mir zu Hause übernachten lassen würde. So vertraut ist er mir. Ist das nicht schön? Ich finde, ja.

Einmal hat er mir erzählt, da hatte er während seines beruflichen Aufenthaltes in Schweden eine kleine Affäre mit einer viel jüngeren Maskenbildnerin. Soll sehr schön und aufregend gewesen sein. Aber eben auch nicht sowas von Dauer. Eintagsfliege oder 2-3 Tagesfliege. Damals habe ich in mich hinein gehorcht, ob ich eifersüchtig bin. War ich nicht. Was für mich ein sehr gutes Zeichen ist. So bin ich frei von irgendwelchen Besitzansprüchen. Ist doch auch schön. Man lernt im Laufe des Lebens schon auch hinzu. Kann sich von alten Mustern befreien. Dachte ich……

Aber jetzt hat er vor wenigen Tagen berichtet, dass er online eine Psychologin aus dem Rhein/Main Gebiet kennengelernt habe. Eine sehr interessante Frau. Auch eine sehr interessante Frau, hat er gesagt. Sie wäre auf der Suche nach einem festen Partner und habe ihn um Rat gebeten, welche Dating Portale wohl gut wären. Diese Frage hat er mit meiner Hilfe beantwortet. Und dann ist die Dame los gezogen. Auf die Suche. Hat dann aber wohl nichts gefunden und kam zurück um den Kontakt zu ihm zu vertiefen. Sie lud ihn (wie er schrieb) für ein ganzen Wochenende zu sich nach Hause sein. Und er habe aber absagen müssen, weil er so viel zu tun habe.

Skandal!!!! Ich habe ihn schon vor Wochen eingeladen. Und nun das?

Da war es doch tatsächlich wieder, dieses Pieksen in der Seele. Oh nein!! Bin ich am Ende jetzt doch wieder eifersüchtig?? Ich will das nicht!!! Und das bedeutet das? Ich bin doch nicht verliebt!! Oder wie oder was? Verlustängste? Heul!!

Krass ist, dass ich mir heraus nehme ihm allerlei Erlebnisse zu schildern. Und er reagiert völlig souverän. So wie ich mir das für mich wünschen würde. Nur ich dumme Nuss spüre dieses Unbehagen in mir, wenn er mal woanders hin schaut als nur immer auf mich? Da sehe ich Handlungsbedarf. Ich muss dringend an mir arbeiten. Kann man Eifersucht ausrotten? Gibts sowas wie Unkraut Ex für Eifersucht?

Fragen über Fragen….. was sagt ihr?

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu News ticker light

  1. Ich mag deinen Schreibstil ja richtig gerne! Bitte mehr davon! 😉🤗

  2. Myriade schreibt:

    Eifersuchtskiller sind nicht umweltverträglich 😉 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s