Ne neue Sau wird durchs Dorf getrieben…..

Das muss ja immer mal sein. Es lebe die Abwechslung. Solange ich nicht alles ausprobiert habe, kann es immer mal noch was Neues geben.

In diesem Blog ging es ursprünglich mal ums Abnehmen und allgemein einen gesünderen Lebensstil. Beides wollte ich mir zu eigen machen. So der Plan. Immer wieder.

Das ist mir streckenweise auch ganz gut gelungen. Aber über die Jahre haben sich die alten, schlechten Gewohnheiten eingeschlichen und es zeigte sich, dass ich unterm Strich nicht wirklich gut für mich gesorgt habe.

Asche auf mein Haupt.

Gerade bin ich mal wieder an so einem Punkt, an dem ich mir sage:
So kann es einfach nicht weiter gehen!!!!

Meine Gesundheit wird auf Prio I gesetzt und ich möchte/muss mich jetzt echt mal wieder besser um mich kümmern. Stichwort: Selbstliebe

Zurück zur Überschrift…. sie ist eigentlich Ausdruck meines Misstrauens.

Ich probiere seit dem 01.10.20 eine (für mich) ganz neue Methode des Abnehmens aus:
Die Stoffwechselkur. Im Grunde ist das eine LowCarb Ernährung, sehr viel Gemüse mit der zusätzlichen Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln & Globuli. Ich bin da sehr skeptisch und außerdem hasse ich es Pillen zu schlucken und Pülverchen in Wasser gelöst zu trinken. ABER, eine meiner Schwiegertöchter hat damit in diesem Sommer ganz ungeheuerliche Erfolge erzielt. Und es geht ihr gut damit. Sie sieht wirklich blendend aus und ist gut drauf.

Es soll nicht nur Abnahmen bringen sondern auch eine deutlich spürbare Detox Wirkung haben. Entzündliche Prozesse im Körper werden deutlich gelindert.
So sagt man….. so hört und liest man.

Nun denn, ich werde es ausprobieren. Für morgen habe ich sowieso einen Arzttermin
– eine „große Inspektion“- geplant und so werde ich meine Ärztin um ihre Meinung bitten.

———–> Zeitsprung: Heute ist der 29.10.2020 und ich habe 3,5 Wochen Stoffwechselkurs hinter mir. Und die Sau rannte nicht durchs Dorf, sie blieb bei meinem Haus stehen und kam zu mir rein. Blieb bis heute.
Wie lange? Ich weiss es nicht so genau. Noch sitzt sie auf meiner Couch und lächelt mir zu. Und ich lächle zurück. Aus gutem Grund.

Es geht mir gut und ich habe abgenommen.
Und? Was neu ist: Ich weiss nicht wie viel. Denn ich habe mich nicht gewogen. Meine Waage steckt noch in einem, der nicht ausgepackten Umzugskartons. Und, wenn ich ehrlich bin, dann habe ich sie auch nicht gesucht. Denn ich möchte wegkommen von dieser Diktatur der Zahlen. 1kg mehr oder weniger, 100g mehr vor dem Gang zum Klo? Hallo gehts noch? Das zelebrieren manche Leute und ich habe es auch jahrelang in allen möglichen Diäten so getan. Meine Stimmung für den Tag hing von der Zahl auf der Waage ab. Es war ein Thema von Schuld und schlechtem Gewissen, von Versagensängsten oder von unbändiger Freude, weil 500g weg waren. Oder mehr.

Jetzt weiss ich es: Ich habe abgenommen. Und das sind nicht nur 2-3kg. Das merke ich an meiner Kleidung und ich sehe es im Spiegel. Gesicht, Hals, Décolleté, Hände, Füße usw. Das sind die Äußerlichkeiten. Ich fühle mich auch wohl. Sehr viel wohler als vorher. Das ist/war das Ziel.

Deshalb mache ich weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ne neue Sau wird durchs Dorf getrieben…..

  1. Ruthie schreibt:

    Weiter so und viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s