Neues von Klaus (5)

Wechselbäder sollen ja gesund sein. Hört man.
Wenn das also stimmt, dann leben Klaus und ich sehr gesund.

Nach meiner kratzbürstigen Phase von Mitte Februar ging ich mehr und mehr auf Schmusekurs, denn er malte mir ein Bild unserer  gemeinsamen Zukunft, was mir überaus gut gefiel. Er stellte mir gemeinsame Einkaufsbummel über den Wochenmarkt und den Einkauf leckerer, frischer Lebensmittel in Aussicht, die er dann in ein köstliches Essen für uns verwandeln wollte. Bei einem schönen Glas Rotwein würden wir dann fürstlich speisen und es uns gemeinsam richtig gut gehen lassen. Mit allem, was dazu gehört.

Wir versprachen einander, dass  Ehrlichkeit und Offenheit  wichtige Eckpfeiler unserer beginnenden Beziehung sein sollten. Nichts sollte es geben, was man nicht ansprechen darf. Wir können und wollen über alles reden. Darin sind wir uns einig. Nicht etwas  rein interpretieren in das Verhalten des anderen sonders gezielt nachfragen, wenn was völlig oder auch nur teilweise unklar oder unverständlich ist.

Und dann….. je näher der 09.03. (geplantes Datum für seine Heimreise) heran rückte, umso kühler und abweisender wurde er. Früher schrieb er beinahe unter jede Mail „in Liebe und Sehnsucht, dein K.“ Und nun kamen nur noch hingeworfene Phrasen. Immer öfter behauptete er nichts von mir gehört zu haben. Und wieder machte er den dummen Fehler für genau diese Beschwerde, meine letzte Mail zu nehmen und darauf zu antworten. Das ist, als wenn ich sage: „ich habe dein Paket leider nicht erhalten“ und ich verwende den erhaltenen Karton für eine weitere Sendung an den Absender. Einfach nur dumm!!

Und dann, am letzten Montag ging es wieder los. Er schrieb mir, dass diese Beziehung zu ihm meinen Horizont überschreiten würde. Dass ich ihm sowieso nicht gewachsen wäre. Dass ich meine Versprechungen sicher nicht einhalten würde, wenn auch gewollt. Dass ich am Ende wohl doch nur ein Fake wäre und es mich in der dargestellten Form gar nicht gäbe. Ich sei sicher eine schrumpelige Alte, die in Kittelschürze am Küchentisch säße und Kartoffeln schälen würde. Und dabei hobbymässig Männer verarschen würde….und und und. Die Beleidigungen gingen auch wieder unter die Gürtellinie. Ich werde das hier auf keinen Fall wiederholen. Ganz finster.

Ich bin ehrlich, mir war ganz schlecht. Das ist so, als wenn du einen schönen Traum hattest und  in einer finsteren und schrecklichen Realität aufwachst. Du realisierst…. alles nicht wahr. Schöne Seifenblase zerplatzt. Das naive Dummchen hat den ganzen Scheiß allen Ernstes geglaubt. **schäm**

So geschehen am letzten Montag.
Ich habe dann ENDLICH ne Vollbremsung gemacht und den Rückwärtsgang eingelegt. Jetzt war Schluss. Das Maß war voll. Ich habe kein einziges Wort mehr erwidert. In meinem Mailpostfach hatte ich einen eigenen Ordner für unserer Korrespondenz angelegt und gesehen, dass es seit 03. Januar über 2600 Mails waren, die zwischen ihm und mir hin und her geflogen waren.

Die Beschimpfungen wurden weniger. Mittlerweile hat er es eingesehen und schweigt.
Alles in allem habe ich keinen wesentlichen Schaden genommen sondern eher gelernt, zukünftig meine Gutgläubigkeit ein wenig mehr im Auge zu behalten und mich nicht immer gleich so euphorisch in sowas zu zeigen. Die Menschen sind nicht so sehr reinen Herzens, wie ich mir das wünschen würde.

Ich hege keinen Groll gegen ihn. Er ist ne arme Sau. Um das mal ganz deutlich zu sagen. Gefangen in seinen eigenen Zweifeln. Wenig Selbstvertrauen, wenig Mut einen Schritt nach vorn zu gehen und an ein Gelingen des Vorhabens zu glauben.

Dennoch…. ich denke schon darüber nach, was von der ganzen Story jetzt wahr ist und was erfunden und erlogen. Denn es gab immer mal wieder Hinweise darauf, dass er die Wahrheit ein bisschen zu seinen Gunsten verbogen hat. Um das mal freundlich zu formulieren. Manche Sachverhalte waren einfach nicht schlüssig, nicht logisch zu Ende gedacht. Ja, auch zum erfolgreichen Lügen braucht es Intelligenz. Das vergessen manche Leute.

Unterm Strich ein PLUS an Lebenserfahrung für mich.

Und NEIN, ein Aufwachen aus einen schönen Traum mündet bei mir nicht in eine finstere, schreckliche Realität. Denn mein Leben ist schön und reich an Freude.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Neues von Klaus (5)

  1. tinademirezen schreibt:

    Schade, schade…..!
    Oh Klaus, wie dumm bist du! Die tollste Frau nicht kennen gelernt zu haben!
    Was für ein Schlamassel!

    Trotzdem, Kopf hoch meine Liebe …. !
    Es kann nur besser werden, es wäre in einem Fiasko geendet!
    Dann lieber ein Ende mit Schrecken! 🙏❗♥️
    Der wahre Mann ist bereits auf dem Weg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s