Fokus verschoben

Mir wird mehr und mehr klar, dass ich gerade dabei bin, meinen Fokus mal endlich vom Essen weg zu lenken auf andere Dinge. Viel zu sehr habe ich mich in den letzten Jahrzehnten um das Thema Essen & Trinken, Ernährung, Abnehmen, Diät, Jo-Jo Effekt, Schlankheit, Übergewicht, BMI, Kohlenhydrate ja oder nein, Fett ja oder nein, wenn ja Fett – dann welches, vegetarische oder vegane Lebensweise, weiterhin Fleisch essen? Wenn ja, woher beziehen….. usw. gekümmert.  So viel Zeit habe ich mit dem Zählen von Kalorien und dem Abwiegen von Zutaten verbracht, mit dem Planen, Einkaufen, Vorbereiten und Kochen. Am wenigsten dann noch mit dem Essen.

Ich empfinde es gerade an Trink-Tagen wie heute als eine Wohltat, mir um das WAS oder Wieviel meines Essens keinerlei Gedanken machen zu müssen. Das setzt Potential frei, was ich anders nutzen darf. Und das fühlt sich gerade soooooo gut an.

So, als hätte man mir Lebenszeit geschenkt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fokus verschoben

  1. Myriade schreibt:

    Dass du die Tage ohne Essen „Trinktage“ nennst finde ich sehr gut. Es gibt ja da verschiedene Bezeichnungen wie „Fasttage“ und „Leertage“. Letzteres finde ich ganz demotivierend

  2. Ruthie schreibt:

    Das klingt ziemlich gut 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s