Keine halben Sachen (mehr)

Wenn schon verrückt, dann richtig.

Ich bin gerade voll gut drauf.
Ob das wohl an meinem Essverhalten liegt?
Könnte zumindest sein.

img_6229

Ich weiss gar nicht wohin mit meiner Energie.

Nein, stimmt nicht. Ich weiß es sehr wohl. Mit dem Entschluss am 01.02.17 mit dem intermittierenden Fasten anzufangen, reifte auch endlich der Entschluss mich für Yoga anzumelden. Das habe ich schon lange vor und habe es dennoch immer wieder vor mir her geschoben. Und ich bin um das Thema herum geschlichen, wie die Katz um den heissen Brei. Damit ist jetzt Schluß. Am 03.02.17 habe ich mich für einen 10-wöchigen Online Yoga Kurs angemeldet. Online deshalb, weil ich durch meine berufliche Situation keine festen Kurszeiten in einer Gruppe hier vor Ort einhalten kann. Und so habe ich die freie Zeitwahl. Es gibt pro Woche 3 kleine Video Sequenzen und der Kurs ist auch für Anfänger und Bewegungs-Muffel wie mich geeignet. Mein Ziel ist es, beweglicher zu werden. Unterstützend gibt es jede Woche auch neue Meditationen, die der Entspannung dienen. Und was ich bis jetzt gesehen und gelernt habe, wird das klappen. Einzige Voraussetzung ist, dass ich am Ball bleibe, respektive an der Yoga Matte. Empfohlen wird, dass man die Übungen 3 x pro Woche macht. Bei einer Dauer von jeweils 15 Minuten sollte das machbar sein. Auch für mich, die Frau mit dem äußerst einfallsreichen und hartnäckigen  Schweinehund.

Als zusätzliche Anti-Schwach-Werd-Versicherung habe ich heute wieder mal mit dem Kurs „Think Big Evolution“ (kurz TBE) vom Human Trust angefangen. Ein Kurs über 33 Tage, bei dem meine mentale Stärke gefördert wird. Ich trainiere mir an, bei der Stange zu bleiben, ein besonders bedeutsames Ziel klar zu formulieren und an dessen Umsetzung tagtäglich zu arbeiten. Also im aktuellen Fall ist das – a)  Fasten und b) Yoga.

Klingt nach viel Aufwand, ist es aber nicht. Denn TBE dauert täglich – immer am Morgen bevor ich irgendetwas anderes beginne – nur 15-25 Minuten.

Also täglich morgens TBE und abends 3 x pro Woche Yoga.
Das sollte doch wohl zu schaffen sein.

Gut ist auch, dass ich einige Menschen kenne, die ebenfalls den TBE Kurs machen. Jeweils natürlich mit einem eigenen Ziel. Und wir unterstützen uns gegenseitig und helfen, wenn es mal klemmt oder jemand schwächelt. Wir ziehen uns mit, wenn es zähflüssig wird. **wink an Pia*

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage, Vorwärts abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Keine halben Sachen (mehr)

  1. Myriade schreibt:

    Aha, dein Schweinehund ist eindeutig mit meinem eng verwandt 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s