Leichter als gedacht / T-Tag No.1

Gestern also Tag 1 des Wechselspiels zwischen Tagen mit Essen und Tagen mit Trinken.
E-Tage und T-Tage werden ab jetzt mindestens bis 16.03.17 meinen Tagesablauf bestimmen. Denn nachdem der Start so gut gelungen ist, bin ich jetzt zuversichtlich das Ganze gut durchhalten zu können.

Ich hatte erwartet, dass mir der Magen knurren würde. Und ich war mit Traubenzucker ausgerüstet, falls mir schwummerig werden sollte. Und ich habe kein Knurren gehört und den Traubenzucker unberührt lassen können.

Jeder von euch kennt ja sicher den Begriff bzw. das Phänomen“Runners High“. So ähnlich ging es mit gestern Nachmittag. Erst hatte ich in meinem Hauptblog die Petition gegen D. Trump veröffentlicht und dazu aufgerufen hierbei fleissig mit zu machen…. das ist insofern besonders, weil ich in meinen Blogs die Politik meistens außen vor lasse. Aber hier in dem speziellen Fall kann ich meinen Mund einfach nicht halten, ich muss da mitmachen. Ich bin entsetzt über diesen Menschen und möchte mithelfen, dass ihm irgendwann und irgendwie das Handwerk gelegt wird.

Diese Aktion mit dem offenen Brief an Donald T. beflügelte mich, machte mir gute Laune und mich berührte, dass Millionen Menschen so denken und fühlen wie ich. Auf dieser Welle des guten Gefühls reitend zog ich die positive Energie regelrecht an. Es kamen 3 Kunden hintereinander in mein Büro geschneit und es geht mal wieder was. Der Geldhahn tröpfelt mal wieder. Der erste Tag in Februar war ein sehr guter Tag. Und ich bin voller Zuversicht, dass es so weiter gehen wird. Manchmal erkenne sogar auch ich endlich:

                                                               Gedanken werden Dinge

Die zweite Januar-Hälfte lief es schlecht. Im Geschäft und auch privat mit der Liebe und mit der Gesundheit und dem allgemeinen Wohlbefinden. Und ich habe mich da regelrecht rein gesteigert, mir die Zukunft selber schwarz gemalt und düsteren Gedanken nach gehangen. Ich saß irgendwie in einem Loch fest. Und alles gute Zureden von außen half nichts.

Gestern dann der Wandel.
Und die Leichtigkeit.
Und die Fröhlichkeit.
Und ein kleines bisschen Glück.

Und heute dann -2kg auf der Waage….. jaja, ist schon klar, dass das keine echte Abnahme ist. Aber frau freut sich dennoch. So schön kann eine solche Zahl den Morgen und den gesamten Tag vergolden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage, Vorwärts veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s