Oopsies – kleine Küchlein

Gestern hatte ich mal wieder Lust auf Oopsies. Und so habe ich mir welche gebacken. Das sind kleine mehlfreie (und damit beinahe kohlenhydratfreie) Küchlein, die lediglich aus Ei und Frischkäse bestehen. Man kann sie gut als Ersatz für Brötchen zum Frühstück verwenden, wenn man sich KH-arm ernähren will. Das Rezept stammt aus Schweden und ich habs aus dem LCHF Forum.

Für 6 Stück benötigt man 3 Eier und 100g Frischkäse (kann ruhig der fettige sein 🙂 )

Eier sauber trennen. Das Eiweiß steif schlagen bis man den „Kopf-steh-Test“ besteht (s. Bild 1 der Collage). Das Eigelb mit 100g Frischkäse verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben (Bild2 der Collage). Den so entstandenen fluffigen Teig in Muffins Förmchen umfüllen oder als 6 kleine Kleckse auf einem Backblech platzieren. Dann in einem bei 130°C vorgeheizten Backofen ausbacken. Das dauert je nach gewünschtem Bräunungsgrad 30-40 Minuten.

Bei mir wollten die Oopsies aus den Formen entfliehen und so sind kleine Atompilze entstanden. Das tut aber dem guten Geschmack keinen Abbruch. Dennoch werde ich nächstes Mal gebratene Zwiebeln oder Schinkenwürfel oder geriebenen Parmesan dem Teig hinzu fügen. Ich habe mal Lust auf neuen Geschmacksrichtungen. Und ich backe sie dann als flache Fladen auf Backpapier.

Ein Stück hat folgende Werte:

53 kcal Fett: 3,2 g KH: 0,6 g EW: 5,4 g
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schlanke Rezepte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Oopsies – kleine Küchlein

  1. Myriade schreibt:

    Die schauen gut aus. Muss ich auch probieren. Außerdem gibt ihnen das atompilzartige so einen morbiden, giftigen Charme 🙂 Allerdings gelingt der Atomlook sicher nur unfreiwillig, wie das halt so ist 🙂

  2. torenia schreibt:

    *grins*
    Die Atompilze finde ich auch cool.

    Allerdings glaube ich nicht, dass mir das schmecken würde… Hört sich so gar nicht danach an…
    Ich habe ja aber auch kein LCHF’ler… aus gutem Grund…

    • Chinomso schreibt:

      … aus gutem Grund?
      Den allerdings kenne ich nicht. Kannst du mir ja mal diskret verraten. Würde mich interessieren.

      • torenia schreibt:

        Da gibt es nix diskret zu verraten.
        Ich bin einfach nicht der Oopsies-Typ.

        Soll heissen – ich finde es faszinierend… vor allem die Erfolge… aber diese Ernährungsweise widerspricht so grundsätzlich total absolut meinen Vorlieben… ich könnte mir das einfach nicht vorstellen.

        Diese Oopsies oder das dingens-Brot von Sudda… keine Ahnung, wie das heisst… das könnte ich mir rein gar nicht vorstellen.
        Ich mag keine Eier. Keinen Fettrand.
        Ich kann auf Obst, auf Brot, auf Müsli nicht verzichten. Unmöglich.,
        Und diese Angst, aus der ketose zu rutschen… brrr… das macht mich schon beim Lesen ganz kirre….

        Hmmm-…
        Noch Fragen? *lach*
        Nein. Ich liebäugele schon so lange damit… aber das geht gar nicht. Überhaupt nicht., Wir werden leider nie Freunde werden, der Herr Skaldemann und ich….

        :-))

        • Chinomso schreibt:

          Ach, da wird der Herr Skaldeman aber traurig sein. 🙂
          Ich weiss nicht, ob ich in der Ketose bin oder nicht. Und das werde ich auch nicht untersuchen. Und Angst raus zu fallen habe ich auch nicht…. höchstens vom Balkon.

          Macht nix Hasi. Du musst nix tun, was du nicht willst. Versprochen.

          • torenia schreibt:

            Danke. *gerührt*
            Da bin ich jetzt aber erleichtert….

            P.S. UND OB der Herr Dingens traurig sein wird. Meine Bekanntschaft nicht machen zu dürfen, das IST eine taurige Sache!!!!

  3. babs96 schreibt:

    Die sehen lecker aus und ich werde das auf jeden Fall mal probieren, den grade am WE fehlen mir ein paar Brötchen dann doch mal. Vielleicht kann das ja mein Ersatz werden. Danke für das tolle Rezept.

    • Chinomso schreibt:

      Da muss ich dich enttäuschen. Der Geschmack der Oopsies erinnert nicht an Brötchen. Sie dienen als Basis für den Belag wie gebratenes Ei oder Käse oder Bacon oder was immer du so auf deine Brötchen machst. Wird ja wohl keine Marmelade sein. Oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s