Fragen über Fragen

CL, auch bekannt unter Martina Carmen Luise, hat mir hier ein paar Fragen gestellt, die ich sehr gerne heute mal endlich beantworten möchte.

Warum bloggst Du?
Weil ich mitunter ein größeres Mittteilungsbedürfnis habe, als mein Umfeld verkraften kann. Und so nehme ich mit dem Bloggen da die Belastung raus. Für mich und meine Mitmenschen.

Warst Du vor dem Bloggen ein fleißiger Tagebuchschreiber?
Ja. Das kann man sagen. Dabei ging es mir nicht darum jeden Tag alles aufzuschreiben. Ich habe dafür jede Menge Reisetagebücher und leider auch einige Kummertagebücher. Denn das Schreiben hat mir immer schon geholfen, Erlebnisse zu konservieren und/oder Erlebtes klar zu sehen, zu bewerten oder gar zu analysieren.

Was würdest Du tun, wenn es das Internet nicht mehr gäbe?
Wieder jede Menge Tagebücher füllen. Und ich würde die Welt wieder mit Briefen fluten. Denn das habe ich früher auch getan. Ich habe säckeweise Briefe von meinen Eltern, geschrieben von meiner Mama. Die hebe ich auf, weil sie schön sind. Erinnerungsstücke.

Was ist Deine schlimmste Marotte?
Immer wieder alles vor mir her zu schieben und auf den letzten Drücker dann unter enormem Druck  zu erledigen. Kurz vor dem Herzkasper, Stress hoch 10. Das Dumme ist nur, ich kriege das dann auch noch gut hin. Wahrscheinlich besser als in aller Ruhe als Langzeitprojekt.

Hast Du Deinen Traumberuf?
Den habe ich. Aber nur im Kopf und immer noch auf der „meine Träume Liste“. Von den Früchten meiner Kreativität leben können. Und zwar so, dass der Gedanke an mein Renteneintrittsalter völlig abhanden kommt, unwichtig wird. Arbeiten solange man gesundheitlich dazu in der Lage ist.
Ich empfinde meine Vorfreude auf den Ruhestand (in 12 Jahren) als ungut. Das kann nicht normal sein, wenn man sich aufs Alter freut, weil die Gegenwart beruflich nicht erfüllend sondern belastend ist.

Wohnst Du so, wie Du es Dir immer vorgestellt hast?
Nein. Ich habe seit Kindertagen von einem Haus geträumt, wo man am Abend die Treppe hoch ins Bett geht. Bisher habe ich so nie gewohnt. Immer nur auf einer Etage. Früher bei den Eltern, dann nach dem Auszug auch wieder und seitdem jeweils immer nur so. Das kann sich alles noch ändern. Warum auch nicht?

Wo würdest Du gerne den nächsten Urlaub verbringen?
Auf Ibiza. Und das werde ich auch tun. Ende September.

Hast Du ein Leibgericht?
Viele. Ich möchte mich da nicht fest legen.

Ist Deine Familie traumhaft oder ein Albtraum?
Traumhaft. Ohne Frage.

Wenn Du ein Tier wärest, welches wäre das?
Ein großer Vogel, der in den Bergen wohnt hoch über dem Meer wohnt. Auf einer Insel. Ein Adler, ein Condor. Sowas in der Richtung.

Und last, but not least (der Klassiker) Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
– Für immer?
Ein internetfähiges Gerät mit ner Flat  für den Kontakt zur Welt, betrieben mit Solarenegie.
Eine Möglichkeit Salzwasser in Trinkwasser zu wandeln.
Gute Messer.

–  Wenn nur für eine gewisse Zeit ist:
Ein leeres Tagebuch
Eine Möglichkeit Salzwasser in Trinkwasser zu wandeln.
Gute Messer.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Bald gibts hier auch mal wieder anderes von mir zu lesen. So bisschen was zum Thema Gewicht und so….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s