Sei kein Frosch

Zur Zeit sind meine Ernährung und das Thema Abnehmen ziemlich stark aus meinem Fokus geraten.

Grund: Es stehen berufliche Umwälzungen an und ich kann diese aktiv mit gestalten. Als Betriebsrätin kann und will und muss ich für meine Kollegen und mich die Kastanien aus dem Feuer holen. Dazu bedarf es Mut. Manchmal mehr, als ich zu haben glaube. Denn die Kontrahenten haben signalisiert, dass sie nicht auf Kuschelkurs sind.

Aber diese massive Ablenkung hat auch Vorteile. Ich habe schlicht keine Zeit mir viele Gedanken über das Essen zu machen. Also esse ich das, was mir nachweislich gut tut. Es ist sogar so – was bei mir eher selten vorkommt – dass ich vergesse zu essen. Deshalb gehe ich morgen mal wieder auf die Waage. Das habe ich schon länger nicht getan.

Das Wetter ist sonnig. Gleich fahre ich mit dem Rad einkaufen. Denn ich habe keine Lust das Auto zu nehmen. Ich habe wahrlich und wahrhaftig Lust auf Bewegung. ….. wurde auch höchste Zeit, dass das mal wieder passiert.

Ich wünsche euch ein schönes, entspanntes Pfingstfest. Und schaut doch auch mal raus in die Natur. Rechner runter fahren, Schuhe an, Jacke vom Haken und ab gehts.

Viel Spaß.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Sei kein Frosch

  1. laya schreibt:

    Oh das klingt nach Stress auf Arbeit! Essen vergessen? Passiert mir im Moment leider nicht. Hier ist es dunkelgrau und es regnet andauernd. Wollte eigentlich noch laufen gehen… Viel Erfolg auf der Waage! Liebe Grüße und auch schöne Pfingsten!

  2. Alexandra schreibt:

    Als Betriebsrat Mut? Ihr seid doch alle unkünbar in Deutschland 😉

    • Gazellenpfad schreibt:

      Das schon, aber das ist gar nicht meine Sorge.
      Hat man sich den Arbeitgeber erstmal zum Feind gemacht, dann kann die tägliche Arbeit zur argen Belastung werden. Andererseits kann man sich nicht alles gefallen lassen. Das ist eine Gradwanderung und man braucht viel Fingerspitzengefühl um einen Weg zu finden, mit dem alle leben können. Und vorallem weiter zusammen arbeiten.

  3. martinacarmenluise schreibt:

    Als Personalrat kann ich Deine Ängste und Sorgen voll nachvollziehen. Ich bin zwar nur an einem Standort tätig und unser Gesamtpersonalrat geht die allumfassenden Probleme an und zofft sich auf höchster Ebene, aber es lohnt sich trotzdem, sich für alle einzusezten.
    Cooles grünes Model hast Du da geknipst! Der gefällt mir.
    Und Wetter… schweigen wir lieber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s