Nebeltuten

H I L F E !!! Ich sehe gerade meinen Weg nicht.

Es ist ein bisschen so, als wenn ich die Augen verbunden bekommen habe und mir einer sagt: „Geh weiter, gib nicht auf. Vertrau mir. Die Richtung ist gut.“

„Die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube… „dass es auch bei mir funktionieren wird. Anflüge von Verzweiflung machen sich breit.

Wer hier regelmässig liest wird sich fragen: Was ist denn jetzt schon wieder los??

Für den 18. März hatte ich mir vorgenommen aufzuschreiben, wie es mir nach 2 Monaten mit LCHF geht. Das hatte ich im Forum auch getan. Hab lange drüber nachgedacht, alle möglichen Aspekte – FÜR’s & WIDER’s – gesammelt. Über Stunden saß ich dran. Den ganzen Vormittag. Natürlich nicht am Stück sondern immer mal bisschen was geschrieben, wenn mir wieder ein Gedanke gekommen war. Und am Ende, ich war sehr zufrieden mit meinem Statusbericht, gerade wollte ich mein Post abschicken, da machte die I-Net Verbindung schlapp und alles war weg. **grummel** Und dann hatte ich weder Zeit noch Lust alles nochmal aufzuschreiben.

Aber hier gehört das natürlich auch hin. Der Vollständigkeit halber. Immer nur über die Erfolge und Höhenflüge zu schreiben, wäre nicht nur unvollständig sondern auch unehrlich.

Fakt ist: Ich bin ein bisschen geknickt. Résumé nach 2 Monaten: Ich habe nichts abgenommen. Die beiden nennenswerten Abnahmen von 1,6kg und 1,2 kg haben sich wieder verflüchtigt. Einmal durch Krankheit und einmal durch Wasweissichdenn(?)

Beinahe beschämt muss ich aber dennoch zugeben: Es geht mir gut. Ich bin – und das ist der Grund warum ich jetzt nicht entnervt hin schmeisse – mit der Methode zufrieden. Ich mag weiter nach LCHF essen. Es gibt kein Zurück. Es ist nicht, wie viele aus meinem Umfeld meinen, ungesund einseitig und komisch und voller grausamer Verzichte. Auch ist es nicht geschmacklos und wirklich kein harter Kampf für die Gesundheit, wenn man sich lchf-konform ernährt. Ist es nicht. Nein. Ich schwör.

Aber scheinbar stehen einige Faktoren bei mir einer Abnahme entgegen.

  • Und das ist einmal der Stress. Ich bin unruhig, mache mir Sorgen um meinen Job und das Gedankenkarusell steht nicht still. Es stehen Veränderungen im Raum, die mir, wenn ich ehrlich bin, Angst machen.
  • Dann sind da die Wechseljahre. Ich bin immer noch mitten drin. Oder jetzt gerade so richtig fett. Meine Hormone spielen verrückt. Sie stehen Kopf. Alles geht drunter und drüber. Das verdirbt mir die Stimmung, macht mich kirre.
  • Weiter schiebe ich den geplanten großen Gesundheits-Check bei meiner Hausärztin seit Monaten vor mir her. Ich muss mal die Schilddrüsenfunktion prüfen lassen und alle anderen Werte, die man so misst. Aber irgendwie habe ich ohne einen echten, greifbaren Grund zu haben, Schiß davor.
  • Next point. Ich glaube, ich esse zwar gesund aber doch zuviel. Zwar nicht solche Berge wie früher zu meinen schlimmen Fress-Zeiten. Aber dennoch zuviele Kalorien. Das  verhindern kann nur eine genau Kontrolle mittels Eintrag bei FDDB.                  DISZIPLIN!!!! ist das Zauberwort.

Aber ich bin befreit von der Sucht, die Kohlenhydrate bei mir jahrelang ausgelöst haben. Ich habe vor LCHF quasi ständig gegessen. Wann immer ich was zur Verfügung hatte. Eine Gier, die ich scheinbar nicht mit meinen Willen kontrollieren konnte. Immer und überall bin ich in Fallen getappt, die ich mir selber aufgestellt hatte. Ich habe ungesunde Sachen gekauft und dann auch gegessen. Mehr als mir gut tat. Eine stetige Zunahme war die logische Folge.

Das ist jetzt vorbei. Ich laufe durch den Supermarkt und staune immer noch und immer wieder, was es da alles an ungesunden Sachen gibt, die ich jetzt leichten Herzens nicht mehr kaufen MUSS. Ich lasse sie einfach stehen und gehe lächelnd dran vorbei. Das ist sehr befreiend.

Unter diesem Vorzeichen ist es doch eigentlich garnicht mehr so schlimm, dass ich nichts abnehme. Oder?

Aber bei Licht betrachtet ist das natürlich Quatsch. Denn es ist ne Tatsache, dass ich sehr übergewichtig bin. Und es ist auch nur eine Frage der Zeit, wann die Gesundheit deutlich und unumkehrbar darunter leiden wird.

Darum mache ich natürlich weiter und gehe das Problem STILLSTAND jetzt an.
Ich will auch mitspielen in der Liga derer, die regelmässig tolle Abnahmen zu vermelden haben. Auch ich will meine ewig alten Hosen aussortieren und leichten Herzens in die Tonne kloppen. Die nächst kleineren warten hier schon… mehr als 10 Hosen für Büro und Freizeit, so gut wie neu. Ich bin sicher, wenn es erst los geht und weiter geht, dann kann ich mich auch selber wieder mehr motivieren. Deshalb lasse ich den Mut nicht sinken.

Ich bin seit zwei Monaten LCHF-lerin und werde es auch bleiben.

Ich glaub dran.
Ich hoffe drauf.
Ich liebe es.

Das Nebelhorn kann bald weg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage, Stillstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Nebeltuten

  1. Claudia schreibt:

    Toll, dass es dir so gut geht und du so locker Nein sagen kannst. Aber schieb den Arzttermin nicht weiter raus, geh hin, vielleicht ist deine Schildrüse nicht richtig eingestellt und deshalb kannst du nicht abnehmen. Drück die Daumen, dass dich die Veränderungen im Job nicht treffen, lg

  2. SOLEILrouge schreibt:

    Ach, du Liebe, ich kann dich sehrsehr gut verstehen…. geht’s mir doch bereits seit fast 3 Jahren so!
    Schilddrüse & Cortisolspiegel untersucht -> war alles in Ordnung! ABER: Wechseljahre (bzw. bei mir laut Hormonstatus bereits jenseits 😦 ) und permanente innere Unruhe (wenn auch gefühlt weniger als vorher) = Stress = Kontraindikation zum Abnehmen! 😦
    Man fühlt sich definitiv besser mit der Ernährung, „kontrolliert“ sich über Eintragungen ins FDDB, die „Wehwehchen“ verschwinden/sind verschwunden und dennoch tut sich -auch umfangmäßig- NIX! Nicht jeder Stoffwechsel ist gleich, das ist mir schon klar, und dennoch ist’s irgendwie UNFAIR. Findest du nicht?
    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge 🙂

    • chinomso schreibt:

      Ja, das finde ich auch.
      Wobei ich die Schuld schon noch teilweise auch bei mir suche. Ich muss mal wieder alles abwiegen und in Fddb eintragen. Das mache ich seit 2 Wochen schon nicht mehr. Und das hatte jetzt den Verlust von 1,2kg Abnahme zur Folge. Sprich, ne Zunahme.

      Danke für deinen Zuspruch. Du kannst mich unter den Umständen ja wohl sehr gut verstehen.

  3. fearlesscreek schreibt:

    also ich versteh dich total! und ich glaube du bist wirklich nach wie vor auf dem richtigen weg. selbst wenn ich nicht mehr paleo esse merke auch ich, dass eine deutliche reduktion der kh den essdruck deutlich mindert. was das abnehmen angeht würde ich es auf die hormone zurückführen. ich kann seit beginn meiner wechseljahre nicht mehr soviele kcl essen. sonst nehme ich zu. gott sei gepriesen für broccoli und konsorten….:) lass dich nicht entmutigen! ich bin total stolz auf dich und drücke dir die daumen für eine baldige abnahme!
    glg pu

  4. martinacarmenluise schreibt:

    Das tut mir echt leid, dass es bei Dir zur Zeit nicht so fluppt wie erhofft. Die Motivation stimmt ja – sonst würdest Du nicht mit Begeisterung all die (für mich leider immer noch merkwürdigen) Rezepte ausprobieren. Sehr gut, dass Du den Fortschritt merkst und nicht ins Jammertal abrutschst. Und an Dich selbst glaubst. So funktioniert das.
    Liebe Grüße CL

  5. Gazellenpfad schreibt:

    Danke ihr Lieben. Ja, es stimmt. Ich bin immer noch und immer wieder begeistert von dem Wohlfühlgefühl.

  6. Annabelle schreibt:

    hallo,

    ich freue mich Deinen Blog gefunden zu haben…
    auch ich versuche mit low carb abzunehmen, aber es klappt momentan ganz gut, weil ich alles aufschreibe, trotzdem versuche kalorienreduziert zu essen und weitgehend die KH weglasse…

    fühle mich ohne viel KH auch wesentlich besser…
    leider ist das auch wohl nicht für jedermann…

    und es spielen ja auch noch jede Menge andere Faktoren eine Rolle…

    Mach weiter so… manchmal denkt man schon wofür das alles… aber mit jedem Kilo das schwindet fühle ich mich fitter, beweglicher und aktiver…

    LG

    Annabelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s