Einen über den Durst getrunken

…. habe ich schon lange nicht mehr. Und wenn ihr jetzt denkt, es geht um wilde Parties, wo ich zu tief ins Weinglas geschaut habe oder mir mit leckeren Cocktails einen nicht unerheblichen Rausch angesüffelt habe, dann seid ihr schief gewickelt. Es ist viel langweiliger. Es geht mir heute mal um Gänsewein & Co. Das leidige Thema Trinkmenge. **gähn**

Angeregt von Trudy’s Beitrag übers Trinken habe auch ich mein Trinkverhalten auf den Prüfstand gestellt. Und das war nicht schwer. Denn da gibts gerade nicht viel zu analysieren.

Wie mir scheint, geht das aber vielen Abspeckern gerade so. Es ist Winter. Wir schwitzen nicht und haben keinen Durst. Dennoch werden wir aufgefordert: Wenn ihr abnehmen wollt, dann trinkt-trinkt-trinkt was das Zeug hält!!!

Aber wie denn? Das ist ein tägliches Über-den-Durst-trinken. Während das bei Wein & Co. meist Spaß macht, ist es bei Wasser & Tee für mich eher mühsam.

Gerade in dieser Woche stand zum Feierabend gegen 17:30 Uhr mein Wasserkrug (1,5l) im Büro noch halb voll auf dem Schreibtisch. Ich habe es an keinem Tag geschafft ihn auszutrinken.

Wie macht ihr das denn??
Neulich habe ich gelesen, dass viele in der kalten Zeit auf Tee umsteigen. Macht ihr das auch? Es gibt sehr viele aromatisierte Sorten vom Schwarzen Tee, aber davon kann ich nicht viel trinken, denn die schmecken bitter, wenn sie kalt geworden sind. Und wenn ich arbeite, dann wird der Tee schneller kalt als mir lieb ist. Also muss es Früchtetee sein oder Pfefferminz und beides hängt mir schnell zum Hals raus.

Was tun? Welche Teesorten könnt ihr empfehlen?
Ich wäre dankbar für Anregungen. Und wenn nicht Tee, was trinkt ihr dann??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Einen über den Durst getrunken

  1. tonari schreibt:

    Funktioniert Dein elektronischer Trinkwächter nicht mehr?
    http://tonari.wordpress.com/2010/08/28/trinkmuffelweckdienst/

    Ich trinke ganz gerne mal einen grünen Tee, bin aber meist zu faul, um mir einen zu kochen 🙄
    Jasmintee ist auch lecker, wenn man den Beutel nicht zu lange drin lässt.

  2. claudia schreibt:

    Also Wasser bring ich zur zeit auch nicht runter – ich mach mir eine Thermoskanne Tee, alle möglichen Sorten – Eismärchen,Rum-Traube,Erdbeer-Himbeer, kunterbunt damit keine Langeweile aufkommt. Und so schaff ich zumindest 1 Kanne und wenns super läuft, mach ich mir mittags die Zweite. Aber nicht jeder Tag läuft gleich gut. Und ich brauch Süßstoff sonst bring ich den Tee nicht runter.lg

  3. Trudy schreibt:

    Guten Morgen Iris
    ich glaube es selber kaum, aber gestern und heute, seit überall Wasser herum steht, habe ich unglaublich Durst. Heute muss ich wohl die Flaschen sogar nachfüllen.
    An Tees hatte ich mich wohl bei einer früheren Abspeckrunde übertrunken, jedenfalls Tee kommt nicht mehr in Frage, ausser ich wäre krank.
    In meiner Küche steht ein (blöd, jetzt fällt mir das Wort grad nicht ein, wie man diesen Behälter nennt) Jedenfalls ist es ein 10Liter luftdicht verschlossener Sack in einem Karton mit Süssmost darin und einen Hahn dran zum abzapfen, so wie an einem Bierfass.
    Das ist also Apfelsaft gepresst, ohne Kohlensäure. Den trinke ich 1:1 mit Wasser angereichert, äh… verdünnt, das läuft IMMER problemlos die Kehle hinunter. Auch die bei mir erwähnten Gemüsesäfte trinke ich verdünnt. Wenigstens hat dann alles ein Aroma. Aber achtung, nicht zu viel…..
    Danke Iris für deinen Wegweiser zu mir, ich freue mich.
    DU hast ein TOPFOTO eingestellt 🙂 Da sieht doch selbst Wasser köstlich aus.
    Jetzt gehe ich noch rasch googeln… wegen dem DINGS…
    Gefunden: Bag-in-Box
    http://www.schaffnerhof.ch/suessmost/suessmost.html

    Schönes Wochenende wünscht
    Trudy

    • chinomso schreibt:

      Ich kenne so ein „Gefäß“ nur als Weinschlauch. Gibts in 5l oder 10l, je nach Größe der Party. Für den Hausgebrauch ist das nix. Da trinkt man dauernd, also jeden Abend. Und mit Saft habe ich das noch nie gesehen. Muss ich mal schauen, ob es den bei uns auch in solchen Schläuchen gibt.

      Süssmost? Ist da nur die Fruchtsüße oder auch extra Zucker? Da muss man ja auch aufpassen, denn das viele Trinken macht nur Sinn, wenn es auch kalorienarme Sachen sind.

  4. fearlesscreek schreibt:

    hallo iris! bin mal wieder bei dir zum lesen! ich trinke auch grünen und jasmintee, alles andere hab ich über…allerdings hatte damals bei ww meine leiterin gesagt, grüner tee wäre nicht so gut weil er entwässert…
    danke dir für deinen guten kommentar in meinem blog! ich bin in mich gegangen und hab ein bischen durchgeatmet. beim aufschreiben heut abend war dann sichtbar, dass ich wie vorgesehen etwas über 1700 kcl gegssen hatte. voll im rahmen nach spark people. und lecker wars! und ich erhole mich von der aufregung beim job und atme tieeeeef aus! ich wünsche dir, dass du weihnachten geniesst ohne dich nachher schlecht fühlen zu müssen, und das du mit wildhüter und kids eine gute zeit hast! umarmung, pu

    • chinomso schreibt:

      Schön Pu, dass meine Anregungen bei dir auf fruchtbare Erde gefallen sind. Das freut mich. Denn du musst manchmal ein wenig gebremst werden bevor du dich zu streng behandelst. Finde ich jedenfalls.

      Langsam setzt die Entspannung ein, weil die Geschenke weitestgehend eingesackt sind. Heute in einer Woche fahren wir los.

  5. martinacarmenluise schreibt:

    Hej Iris,
    Was für ein Glück, dass es da was gibt gegen kalten Tee: Thermoskanne!
    Ich habe einen Tee-Adventskalender, so kann ich mich 24 Tage durch verschiedenste Sorten probieren. Stinknormaler Früchtetee ist mir auch zu langweilig. Und Pfefferminz bekomme ich gar nicht runter! Zur Zeit dominieren winterliche Sorten: Mandel-Aprikose, Zimt-Orange, Kirsche-Vanille. Grünen Tee mit Rose oder Mango mag ich, Virne-Vanille schmeckt auch kalt, Johannisbeere-Kirsch ist Super fruchtig. Sanddorn mag ich auch, riecht nur leider zum fürchten (nicht bürotauglich).
    Du solltest mal ein Teegeschäft aufsuchen oder im Supermarkt die losen Sorten beschnuppern. Da ist sicher auch was für Dich dabei!
    LG CL

    • chinomso schreibt:

      Ach CL, dann müsste ich erstmal dran denken, den einmal eingeschütteten Tee auszutrinken bevor er kalt wird. Dann könnte ich aus der Thermoskanne neuen einschenken oder auch die 20m in die Teeküche laufen und mir nen neuen Pott machen. Ich vergesse das Trinken. Thats the reason why…. .-)

  6. UM schreibt:

    Hallo Iris,
    hier mein Tipp: Leg doch einfach ein oder zwei Stück geschälten Ingwer in die Thermoskanne – hat eine leicht pfeffrige Note und kann heiß oder kalt getrunken werden; eventuell mit Süßstoff oder Stevia „veredeln“. Noch einen schönen 3. Advent und für euch eine gute Fahrt am kommenden Sonntag! Take care und liebe Grüße von UM

    • chinomso schreibt:

      Leider finde ich Ingwer eher zum Abgewöhnen. **schüttel** Ich weiss, der soll den Stoffwechsel anregen usw. Aber neeeee, den Geschmack -scharf und irgendwie parfümiert mag ich garnicht.

      Dir weiter gute Besserung für deinen Fuß. Und eine gute Adventszeit.

  7. fehlerling schreibt:

    Komischerweise hab ich damit gar keine Probleme mehr. Früher hab ich wenn’s hochkam 2 Gläser Wasser am Tag geschafft. Seitdem ich WW mache, habe ich meine 1,5 l Flasche immer dabei. Im Büro steht immer ein gefülltes Glas und ich trinke und trinke und trinke. 2 l schaffe ich immer. Stell dir einfach immer ein volles Glas vor die Nase. Vielleichts hilft’s ja. Drück dich, Liebes!!

  8. Liliana schreibt:

    Habt ihr es gut. 😦
    Selbst an heißen Sommertagen trinke ich manchmal (kein Scherz!) einen Tag lang nichts. War deshalb einmal im Krankenhaus, wegen Flüssigkeitsmangel, wo man mir vier Dinger dran hing an den Tropf. Eine echt widerliche Nacht war das!
    Heute trinke ich etwas mehr, aber kann durchaus einen Tag ohne auskommen. Einmal schaffte ich sogar eineinhalb Tage, aber danach hatte ich plötzlich so einen Durst und mir war so schwindelig, dass ich gleich 1,5 Liter getrunken hatte. Immer wieder krieg ich Ärger, wenn ich das meinem Hausarzt erzähle. 😦
    Nach 2 Tagen ohne Trinken dehydriert man ja schon, wobei ich sagen muss, man nimmt auch Flüssigkeit durch das Essen auf. Der Körper zieht sich nämlich auch von dort Wasser bzw. Flüssigkeit raus. Also es ist nicht so, dass man „gar nichts“ zu sich nimmt.

  9. Tina schreibt:

    Ich trinke eigentlich meist grünen Tee. Wichtig ist, dass man das Wasser vorm aufgiessen mind. 3 min abkühlen lässt und den Tee maximal 3 min ziehen lassen. Dann wird er nicht bitter. Natürlich zieht grüner Tee etwas wasser, aber das ist gering im Vergleich zur Flüssigkeitsaufnahme..
    lg Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s