Tag 1

Die Nacht ist rum und ich habe nachgedacht. Und das Resultat meiner Überlegungen deckt sich nicht ganz und gar mit den Plänen von gestern. Aber mein NAGELNEUER Plan  macht mich richtig froh. Katalysator für meinen Neueinstieg ist auch, dass ich von gestern auf heute sagenhafte 1,3kg mehr auf der Waage gesehen habe. Da ich aber gestern wirklich nicht gefressen habe wie eine siebenköpfige Raupe, kann das nur hormonelle Gründe haben oder von der Einnahme der Medis gegen meinen Hexenschuß kommen. Ich fühle mich irgendwie schwer und aufgeschwemmt. Aber genug davon. Zurück zum Thema.

Hier mein
ICH-HABE-DRÜBER-GESCHLAFEN – ERGEBNIS
Der 20. Juli 2012 ist
TAG 1.

Ja, ich steige wieder voll ein. Und ich esse ab heute nach Punkten und halte mich an alle Regeln, die ich aus meiner Zeit bei den Gewichtsbeobachtern noch gut kenne.

Heisst, ich werde genügend viel Kalorienarmes oder -freies trinken.
Ziel:2 Liter oder mehr.

Ich esse ausreichende Obst- und Gemüseportionen pro Tag.
Ziel: Jeweils ne Handvoll. 2x Obst / 3 x Gemüse.
Ein Mehr an Gemüse ist jederzeit gut, wenn das möglich ist.

BEWEGUNG wird nicht nur hier groß geschrieben. Es muss möglich sein jeden Tag eine Bewegungs- oder Sporteinheit einbauen. Wenns geht auch zwei.
Ziel: In der Mittagspause rausgehen. Und am Abend auch eine Runde drehen. Wenn die Zeit nicht für 1 Stunde Walken am See (oder anderswo) reicht, dann wird es eine halbe Stunde schnellen Schrittes spazieren gehen sein. Oder das Rad rausholen, wenn das Wetter mitspielt. Für die Zu-Fuß-Aktivitäten wird es keine Schlechtwetter-Ausreden mehr geben. Regenjacke oder Schirm müssen herhalten. Ansonsten wären die Ausreden an der Tagesordnung.

Für eine kalziumreiche Ernährung ist auch gesorgt. Ich habe schon vor längerer Zeit ein Mineralwasser gefunden, was erfreulich kalziumhaltig und natriumarm ist. (CA: 500 mg/l Na: 18,0), Es heisst Aqua Mia und ist bei R.E.W.E. zu bekommen. Wenn ich das trinke, dann schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zusätzlich suche ich mir kalziumreiche Lebensmittel, wie z.B. Parmesan. Der ist zwar recht fettig, aber auch das ist nicht das Problem, denn meine Fettportionen pro Tag müssen ja auch sein, wenn es mit der Abnahme klappen soll.

Alles tutti. Oder?

Wer gestern hier gelesen hat, der wird sich nun fragen:
Wo ist nun die Änderung zu den Plänen von gestern?

Ja, das kann ich euch sagen. Ich heuere nicht wieder bei den Gewichtsbeobachtern an. Auch nicht nur als Online User. Denn das einzige, was ich brauche sind die Lebensmittelbewertungen, die Angabe der Punkte. Mit ist aber GottseiDank noch rechtzeitig eingefallen, dass ich alle nötigen Tools noch habe um meine Punkte zu ermitteln. Das sind zwar Offline Tools, aber das ist nicht so schlimm.

Ich habe die Küchenwaage mit Lebensmittelspeicher. Da sind 700 Lebensmittel bereits gespeichert und ich kann neue hinzufügen durch die Eingabe des Gehalts an Fett, KH, Eiweiß und Ballaststoffen. Damit kann ich mir, wenn nötig, meine eigene Datenbank erstellen.

Dann habe ich diverse Nachschlagewerke in Listenform aus meinen Jahren als Vollmitglied. Und last but not least habe ich nahezu alle Kochbücher gekauft. Diese Ausgaben sollen nicht umsonst gewesen sein. Und zu meiner aktiven Zeit bei den Gewichtsbeobachtern habe ich schon hin und wieder ein Rezept aus den Büchern nachgekocht. Aber – ich bin ehrlich –  ich habe die Bücher viel zu wenig genutzt.

Die Onlinenutzung ist schon wirklich sehr komfortabel. Schnell gemacht, am PC oder mit dem Smartphone immer und überall möglich. Aber es gibt auch immer noch Leute, die haben beides nicht. Und wie sollten denn die zurecht kommen, wenn es die Offline Tools nicht gäbe??

Leute, ich bin gerade richtig geflasht von meinem Elan. Und ich merke, dass ich mich hervorragend selbst motivieren kann. Ein entscheidender Faktor meiner Eigenmotivation ist das Schreiben darüber. Über meine Pläne, meinen aktuellen Stand, meine momentane Befindlichkeit, über Hochs und Tiefs, über meine Gefühle zu dem Thema. Und dann hoffentlich bald wieder über Erfolge. ICH WILL ES SOOOOO SEHR. Beinahe so sehr wie nie zuvor. Denn es freut mich auch so, dass ich nicht gezwungen bin, wieder beim Lehnherren meinen Zehnt abzugeben und die Diätindustrie fett zu füttern. Der Gedanke, dass ich mich wieder in diese Abhängigkeit begeben muss, hat mich echt beunruhigt und belastet. Jetzt glaube ich daran, dass ich es auch ohne schaffen kann. Genau das war eigentlich mein Vorhaben gewesen, als ich am 9.Mai dieses Jahres meine Kündigung abschickte. Es fehlte in den vergangenen Wochen nur an der nötigen Disziplin. Diese vermeindliche Kleinigkeit ist das A & O, die Basis meines Erfolges. Eine echte Challenge.

Es kann los gehen. Über euer Interesse und eure mentale Begleitung würde ich mich sehr freuen. Meinungen, Anregungen und Kritik in Form von Kommentaren sind mir sehr willkommen.

ÜBERGEWICHT
Es stand nach einem Schiffsuntergange
eine Briefwaage auf dem Meeresgrund.

Ein Walfisch betrachtete sie bange,
beroch sie dann lange,
hielt sie für ungesund,
ließ alle Achtung und Luft aus dem Leibe,
senkte sich auf die Wiegescheibe.

Und sah – nach unten schielend – verwundert:
Die Waage zeigte über Hundert.

von Joachim Ringelnatz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Tag 1

  1. eisfreak schreibt:

    Öhm…ich habe noch einige Offline-Sachen, die ich Dir „vermachen“ könnte, wenn Du magst. Einkaufsführer, Restaurantführer, Calculator. Schick mir einfach ne Mail an eisfreak@email.de, wenn Du das haben möchtest. Ich brauch´s eh nicht. Bin noch online ;-)) LG Kerstin

    • chinomso schreibt:

      Hey, das kommt mir wie gerufen. Denn ich habe meinen Einkaufsführer vor Monaten schon, leichtsinnig wie ich bin, an meine Schwiegertochter verschenkt. Und den werde ich nicht wieder zurück erbetteln, obwohl sie auch mittlerweile online ist. **zwinker**

      Ich schreibe dir gerne ne Mail. Vielen Dank dass du „den Finger gehoben“ hast.

  2. Sonni schreibt:

    Hallo,
    ich finde deinen Plan gut und finde es toll, dass du einen Neustart hinlegst. Viel Erfolg!
    Diese Stelle finde ich besonderst gut im Gedicht: „ließ alle Achtung und Luft aus dem Leibe“.
    Die Selbstachtung verliert man ja leider schnell, wenn man der perfekten Zahl auf der Waage hinterher rennt. :-/

    LG
    Sonni

  3. torenia schreibt:

    Das ist ein guter Tag für einen Neueinstieg.
    Finde ich jedenfalls. 🙂

    .
    .
    .
    :-)))

  4. torenia schreibt:

    Im errnst. Ich finde es super. Und ich freu mich riesig mit Dir, dass Du so viel Motivation und Elan gesammelt hast und jetzt richtig durchstartest.
    Ich werde ganz sicher regelmäßig nachlesen kommen, wie es so läuft…

    Ja, mir hilft das Schreiben auch unglaublich.
    Allerdings hat mich vor ein paar Tagen ein blöder Kommentar ziemlich runtergezogen, wo mir vorgeworfen wurde, dass ich mich kindisch verahlte, weil ich alles, was „vernünftig“ wäre, nicht umsetze… Hmmm… darüber denke ich schon seit Tagen nach… und irgendwie verleidet mir das gerade ein bisschen den Spaß am Schreiben…
    … aber das war hier jetzt gar nicht das Thema. Sorry…

    • Gazellenpfad schreibt:

      Das ist immer das Risiko, wenn man sich fremden Leuten öffnet und damit auch unschöner Kritik aussetzt. Kritik an sich ist gut, wenn sie nicht beleidigt und mir weiter hilft. Und wenn sie nur dafür gut ist, dass ich manche Dinge nochmal überdenke.

      Du kannst deine Kommentare ja alle auf Moderation setzen. Und wenn jemand unverschämt werden sollte, dann lösche den Kommentar einfach. Wenn es schlimmer wird, setz die Person auf die black list. Mir ist das noch nie passiert. Aber ner Freundin von mir. Die wurde immer von einem Nazi beleidigt.

      • torenia schreibt:

        Neeeneeee…
        Ich wurde nicht beleidigt. Und es ist auch kein Kommentar, den ich nicht freischalten würde.
        Ich fühle mich nur irgendwie ein bisschen auf den Schlips getreten, weil ich mich selbst so nicht wahrnehme und auch nach intensivem Nachdenken nicht damit identifizieren kann…
        Naja, nicht weiter tragisch… gibt wirklich schlimmeres… 😉

  5. torenia schreibt:

    Ach so. Du weisst aber, dass ich Dir trotz Online-Tool keinerlei Informationen über die Punktzahl des ein oder anderen Lebensmittels geben darf. Nicht?
    Auch dann nicht, wenn Du per Mail nachfragst…

    *hüstel*

    • Gazellenpfad schreibt:

      Klar. 🙂 Ich wurde dich nie fragen. *grins*
      Nee im Ernst. Ich habe das heute probiert und ich komme sehr gut ohne klar. Allein mit den Sachen, die ich habe. Und die sind alle selber gekauft. Man muss ja nix abgeben, wenn man aussteigt.

  6. dobena schreibt:

    Viel Erfolg auf deinem Weg und ich freue mich schon auf deine Berichte. Da du auch auf KH weitestgehend verzichten möchtest, hoffe ich auch leckere Rezeptideen.
    Lieben Grüße,
    Dobena

  7. fehlerling schreibt:

    Liebes, wenn du mal ne Punktzahl benötigst, melde dich. Es gibt genug, die dir helfen können 🙂 Welcome back!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s