Gestern an der Tanke

Ich hatte an meiner Lieblings Tankstelle mal wieder das Autogas zum Dumpingpreis ergattert und ging rein um zu zahlen. Freitagabend hatte viele Leute die Idee den Tank fürs Wochenende zu füllen und so musste ich Schlange stehen.

Die Augen schweifen durch die Regale. Bisschen stöbern bei den Zeitungen. Erstaunlich zu welchen Themen es die kunterbunten Magazine alles gibt. Irgendwann kam ich an der vollen Dröhnung Schokolade vorbei. Früher habe ich in solchen Situationen fast immer eine weiße quadratisch-praktisch-gute Joghurt Schokolade gekauft. Gerade gestern wurde mir das so richig bewusst. Und habe ich eine gekauft? 

Nein, natürlich nicht. Das Risiko ist immer noch sehr groß, dass ich im Auto dann  die Tafel knacke und bis nach Hause mindestens zur Hälfte aufessen würde. Gerade diese Sorte. Man nimmt ein Stück in den Mund, die Wärme lässt die Schokolade wegschmelzen und der Joghurtkern, der leicht säuerlich schmeckt, kommt zum Vorschein. Eine wunderbare Melange entsteht. Schokojoghurt. Davon bekomme ich nicht genug. Immer wieder, Schoko ablutschen und Joghurt freilegen und genießen. Bis es sich ausgenossen hat, weil die Tafel weg ist. Bei Licht betrachtet ist der Kick aber eigentlich nach dem dritten oder vierten Stück schon weg. Trotzdem esse ich ohne Sinn und Verstand weiter. Und dann ärgere ich mich, was ich wieder für einen Blödsinn gemacht habe. Das schlechte Gewissen nagt dann stundenlang.

Seit März 2010 habe ich das nicht mehr gemacht. Ich schwör.

Ich weiss, es gibt diese Marke Schokolade stückchenweise einzeln verpackt. Schön wäre, wenn sie auch einzeln, stückchenweise verkauft würde. Denn ne ganze Packung dieser Stückchen wäre nicht die Lösung. Für mich jedenfalls. Ich kann so eine Tafel oder Packung aber auch nicht zu Hause in die Aufbewahrung bei meinem Mann geben. Er ist kein guter Wächter für so etwas. Er ißt sie zwar nicht selber auf, wie manch einer nun denken könnte. Nein, er kann nur nicht standhaft bleiben, wenn ich ihn entsprechend umschleiche und bequatsche und anbettele. Irgendwann wird er weich wie Schokolade in der Sonne und rückt die Schoko raus.

Heute nun habe ich auf vielfache Empfehlung hin einen neuartigen Frischkäse mit Schokolade gekauft. Eine leuchtend lila Verpackung gibt den Hinweis auf die Schokoladenmarke. Ihr wisst schon, die mit der lila Kuh. Und der Frischkäse heisst wie eine Millionenstadt in den USA. Den probier ich jetzt mal.  

Und was mach ich mit der Packung, wenn sie erstmal offen ist??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gestern an der Tanke

  1. Ruthie schreibt:

    Hm. Das sind schon sehr schwere Entscheidungen, die Du da treffen musst… Schwierig, schwierig… Mit in die Arbeit nehmen und verteilen?

  2. chinomso schreibt:

    Nein, ich habe nur 2 x 1 Teelöffel davon gegessen und es für morgen für mein Frühstück vorgemerkt. Das krieg ich hin. Ich kann die Finger davon lassen.
    Das Zeug ist aber enorm gut.

  3. Sudda Sudda schreibt:

    Frischkäse mit Schokolade?

    Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

    Oh wei… die Tanken. Hab ich schon mal gesagt, dass ich einen Magazin-Junkie bin? Und hinterher jedes Mal enttäuscht, weil man viel Geld für viel Mist und noch mehr Werbung bezahlt. Aber was anderen der Süßkram…

    Möööö…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s