Besuch im Anmarsch

Wie hier bereits beschrieben, habe ich im www eine Mitstreiterin in Sachen Abnehmen mit den „Gewichts-Beobachtern“ gefunden. Und heute ist nun der große Tag – wir lernen uns offline kennen. Das heisst, sie sitzt gerade im Auto und ist auf dem Weg zu mir.

Hey, ich freu mich genauso wie ich gespannt bin. Und anstatt meine Wohnung auf Vordermann zu bringen, hier und da und dort doch noch ein bisschen aufzuräumen oder Staub zu eliminieren, sitze ich hier und schreib euch über meine Freude. Aber wisst ihr was? Bei Frau EF habe ich das Gefühl, ich muss mich nicht verrenken, verstellen oder Kopfsprünge machen, um ihr auch ja zu gefallen. Ist das nicht toll???

Das wird ein spannendes Wochenende. Wir wissen auch schon was wir ganz sicher machen werden. Gemeinsam kochen. Denn sie bringt mir ihren ThermoMix mit. Dieses außergewöhnliche Küchengerät hat sich vor einigen Wochen unauffällig in meinen Fokus geschoben. Und obwohl ich nicht mal ne arschnormale Küchenmaschine habe und alles an Gerätschaften bisher aus der Küche verbannt habe, bin ich auch darauf gespannt.

Ich werde berichten. Seid sicher.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Besuch im Anmarsch

  1. Ruthie schreibt:

    Das klingt gut! Na dann Euch beiden mal gaaaanz viel Spaß!

  2. Sudda Sudda schreibt:

    VIEL SPASS!

    Das wird bestimmt total toll.

  3. Frau Ef schreibt:

    Hiho, hier ist die ominöse Frau F.
    Nun komm ich endlich auch dazu, alles mögliche nachzulesen, bin schon wieder voll im Stress.
    Auch ich hatte mich total auf unser Treffen gefreut, und was soll ich sagen: es war ein wunderschöner Tag. Gottseidank hast du dich nicht verrenkt und eine klinische Wohnung bereitet…so wie sie ist, ist sie klasse. Gemütlich und behaglich, dass ich mir erst mal die Schuhe ausgezogen und mich auf deine Couch gefläzt habe. Als wäre ich zu Hause. Wir haben gefuttert, Cocktails gesoffen literweise und gequasselt bis wir fast Schaum vorm Maul hatten….ich habe echt das Gefühl, dich schon lange zu kennen.
    Leider musste ich am Samstag abend wieder fahren (ich habe 2 kleine Kätzchen, die noch nie so lange alleine waren und einen Dachgarten mit Gurken und Tomaten, und es hatte 34 Grad. Ich konnte sie grad noch retten 🙂

    Eine Drohung muss ich noch ausstoßen: ich werde nicht das letzte Mal bei dir gewesen sein! Hugh!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s