Metamorphose

Dick und freundlich, immer lachend,
ständig nette Späße machend.
Bunt und glänzend ihre Kleider,
der Pinsel ist ihr bester Schneider.

Doch dann dreht einer ihr am Bauch.
Oh Überraschung! Da ist sie auch.
So schön wie außen anzusehen,
nur etwas kleiner, bitteschön.

Und so geht es dann immer weiter.
Sie lässt’s geschehen, es macht sie heiter.
Sie fndet diese Wandlung schön,
kann sie sich so doch besser drehn.

Und nach und nach, ganz sanft und leise
pellt sich heraus auf diese Weise,
Ihr wahres ICH, war lang versteckt
nur weil es ihr zu gut geschmeckt.

IS/Feb.2008

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Metamorphose

  1. Ruthie schreibt:

    Das ist ein Klasse-Gedicht. Und es hat was mit innen und außen zu tun. Ich lese es aber ERST JETZT! Während Du Deinen Salat isst. Vorher hab ich heute hier noch nicht reingeschaut. Wir zwei wieder 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s