Aller Anfang ist schwer

Es ist machbar, Herr und Frau Nachbar.
Heute haben meine Kollegen es nicht glauben wollen, dass ich nicht mit zum Essen gehe. Ich habe gesagt, dass ich mir zukünftig immer was von zu Hause mitbringen werde, aber nicht mit raus fahre in ein Lokal. Das habe ich in der Vergangenheit auch nicht jeden Tag gemacht, aber so 2-3 x die Woche.  Immer wär ja viel zu teuer und wer ißt schon gerne jeden Tag in einem Restaurant? Kantine gibts bei uns nicht.

Sie haben es nicht glauben wollen und habe mehrmal nachgefragt, gebohrt, genölt und gelästert. „Ach komm, nur heute noch mal. So als Abschluß. Dann kannst du ja morgen anfangen. Morgen bin ich eh nicht da. Dann kannst du Diät machen.“

Ich bin hart geblieben und habe meine Gemüsepfanne mit Hähnchenbrust warm gemacht. Selbstgekocht, gestern zu Hause natürlich. Sie sind kopfschüttelnd abgezogen. Und als sie wieder kamen haben sie geschwärmt……. es war sooooooo schon draussen.
Schade, dass du so stur bist.

Krass, oder? Nur wenn ich nicht mache was ich immer mache, bin ich stur.
Einige wollen auch abnehmen. Zwar nur 5-6 Kilos, aber immerhin. Und mit fast täglichn Mittagessen aus nem Lokal und einem Bierchen dazu kann das nichts werden. Denn abends gibts bei den meisten natürlich auch noch warmes Essen.

Bei mir war es ja ähnlich bisher. Von nix kommt nix. Wenn ich mittags mit raus gegangen bin, dann habe ich abends zwar weniger gegessen, aber nicht nix. Und dann abends noch ein Weinchen und wenn es ganz krass kam dann noch paar Chips. Verkehrt, ich weiss es ganz genau.
Aber es ist nun mal so gewesen. Betonung liegt auf gewesen.

Ich werde auch jetzt noch ab und zu nen Wein trinken. Aber dann muss am Essen was abgeknapst werden. Is einfach so. Ganz verzichten, das führt früher oder später zu Heißhunger oder wie nennt man das bei z.B. Rotwein?

Aber das hat erstmal Zeit. Derzeit ist no alkohol angesagt. Ginge bei der Hitze auch garnicht. Läge ich gleich singend in der Ecke. Dafür habe ich bis zur Stunde schon locker 2 Liter getrunken. Tee ohne Zucker und Wasser. Das ist Spitze. Ich freu mich.  Denn ich weiß, viel trinken bringt mich voran. Das kenne ich aus 2008. Da war das immer so. Stillstand wenn ich wenig trinke, Fortschritt wenn ich viel trinke.

Und auch mich hat die Hitze geplättet. Ich bin soooooooo müde. Das mag auch daran liegen, dass ich 4 Uhr aufgestanden bin und meinen Wildhüter an den Flieger  nach Ffm gebracht habe.
Also geh ich bald auf Tauchstation.

Schöner 1-ter Tag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedankensortieranlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Aller Anfang ist schwer

  1. spica90 schreibt:

    Wünsch dir ganz viel Durchhaltevermögen =)

  2. Ruthie schreibt:

    Das hast Du doch sowas von gut gemacht! Und ein bisschen stur darf man schon sein, sonst machen die alles mit Dir, was sie wollen.

    Ich wünsch Dir eine gute Nacht. Auch ohne Wildhüterchen. (Wo musste er denn eigentlich schon wieder hin?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s